Nachhaltig konsumieren in der Großstadt

Ein Workshop für Journalist*innen und Blogger*innen

Zeit: 29. Juni 2022, 13:00 bis 19:30 UhrOrt: GLS Bank Hamburg, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg und onlinePreis: kostenlos

Geht es um einen nachhaltigeren Konsum, ist der Aufklärungsbedarf noch immer groß – zu wirklich nachhaltigen Produkten, zu Lieferketten, Labels und den Auswirkungen des Konsums auf Klima und Natur.

Mit unserem Workshop wollen wir fundierte Medien- und Social-Media-Beiträge anregen und die Teilnehmenden mit Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vernetzen.

Unsere Expert*innen an diesem Nachmittag:

  • Doris Hilger, Handelskammer Hamburg – Lieferketten und der Hafen
  • Cornelius Herstatt, TU Harburg – Design Thinking und Kreislaufwirtschaft
  • Mimi Sewalski, Avocadostore – Wer kauft warum nachhaltig?
  • Jana Fischer, Verbraucherzentrale Hamburg – Nachhaltige Labels, Ernährung, Lebensmittelverschwendung und Folgen für das Klima
  • Christine Priessner, Fair Trade Stadt Hamburg – In welchen Bereichen funktioniert der faire Handel?
  • Christina Ben Bella, Cotton Made in Africa – Die Situation vor Ort beim Baumwollanbau

Ergänzend werden sich einige innovative Hamburger Unternehmen vorstellen: recyclehero, NONOI Studio,unown, tricargo, boomerang, PLAN3T, Switch for Climate, GOMULTIMODAL

Ein anschließendes Get together mit Fingerfood auf der Dachterasse der gls-Bank bietet Zeit für Networking, Interviews und anregende Gespräche.

Anmeldungen nehmen wir gerne per E-Mail entgegen: gro.016562748335gizn1656274833awz@o1656274833fni1656274833

Programm

12:30          Einlass

13:00          Begrüßung

13:15          Doris Hillger, Leiterin Abteilung Außenwirtschaft, stellv. Geschäftsführerin Handelskammer Hamburg

Importstandort Hamburg: Herausforderung nachhaltige Lieferketten

13:45          Cornelius Herstatt  TU Hamburg

Design Thinking und Kreislaufwirtschaft am Beispiel des C2C-Projekt in der Region Lüneburg und Lüchow-Dannenberg

14:15          Mimi Sewalski, Avocadostore

Wer kauft warum nachhaltig? Eco Fashion, Kosmetik und Möbel
Welche Brands sind erfolgreich und welche nicht?

14:45          Kaffeepause

15:15          Jana Fischer, Verbraucherzentrale Hamburg

Nachhaltige Labels und Ernährung/ //Lebensmittelverschwendung und Auswirkungen auf die Klimakrise

15:45          Christine Priessner, Fair Trade Stadt Hamburg

Bio-regional-Fair - Kein Widerspruch!

16:15          Christina Ben Bella: Cotton Made in Africa

Nachhaltige Mode: Situation vor Ort beim Baumwollanbau, Auswirkungen auf Bodenqualität und Klima

16:45          Pause

17:00          Innovative Hamburger Unternehmen stellen sich vor

recyclehero, NONOI studio, tricargo, boomerang, Plan3t, Switch for Climate,GOMULTIMODAL, Das Geld hängt an den Bäumen

Für die Förderung des Gesamtprojekts bedanken wir uns bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Ebenfalls bedanken möchten wir uns an dieser Stelle für die Förderung durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und den Hamburger Klimafonds. Bei einigen Themenbereiche liegen die  Schwerpunkte auf Nordrhein-Westfalen bzw. Hamburg.